Impressionen

Konzertante Fantasie für Klarinette und Orchester

„Cantables Hauptthema und burlesker Gegenspieler – aus dem impressionistischen Klangteppich traten Flötenstimmen und Solovioline zum Zwiegespräch mit der Solistin heraus.“
– Rems-Zeitung, 16. Mai 2017

Das Klarinettenkonzert „Impressionen“ entstand im Sommer 2000 und wurde als Preisträgerwerk des Kompositionswettbewerbs zum 3. Bundesmusikfest in Friedrichshafen vom Rundfunkblasorchester Leipzig uraufgeführt. Hier präsentiere ich das Werk in zwei Instrumentationen: für Solo-Klarinette oder Solo-Flöte jeweils in Begleitung eines Sinfonieorchesters.

Formal ist das Werk an die Dreisätzigkeit des klassischen Konzerts angelehnt, führt diese jedoch innerhalb eines einzelnen Sonatensatzes durch; die virtuose Kadenz des Soloinstruments ist auskomponiert. Die Klangsprache ist romantisch-impressionistisch und möchte ihre Bilder – Impressionen – mit der ganzen Farbpalette des Soloinstruments und allen klanglichen Facetten des Orchesters malen. Dem Kontrast und zugleich Dialog musikalischer Charaktere kommt dabei besondere Bedeutung zu.

Zu „Impressionen“ wurde ich durch einen Aufenthalt in Südfrankreich inspiriert. Die Provence mit ihren Bergen, Flüssen und ihrem mediterranen Flair hat bleibende Eindrücke hinterlassen. Das Stück möchte Spieler wie Zuhörer mitnehmen in diese farbenreiche, duftende Landschaft und sie dazu einladen, Töne zu Bildern werden zu lassen. Dennoch ist „Impressionen“ keine Programmmusik.

Die Orchesterbesetzung besteht aus: 2Fl./2Ob./2Kl.(B)/2Fg./2Hn.(F)/Pk./Str. und hat einen leichten bis mittleren Schwierigkeitsgrad. Der Solopart ist anspruchsvoll, zur Einstudierung oder für kammermusikalische Aufführungen steht ein Klavierauszug zur Verfügung. Für eine Aufführung unter meiner Leitung habe ich alternativ zum ursprünglichen Klarinetten-Solopart eine Version für Solo-Flöte erstellt, die ich gleichwertig neben die Originalfassung stelle. Im Probematerial stehen beide Solostimmen zur Ansicht zur Verfügung jedoch nur der Klavierauszug und Partiturausschnitte der Klarinettenfassung, die bis auf die Solostimme mit der Flötenfassung identisch sind.

Im kompletten Material finden sich Partitur und Klavierauszug für beide Soloinstrumente und alle für eine Aufführung benötigten Einzelstimmen. Darüber hinaus biete ich zusätzliche Stimmen für Bassklarinette, 2 Tenorhörner in B, Trompete in C, 2 Posaunen und Orchesterklavier an, sodass auch einer Aufführung mit flexibler Besetzung nichts im Wege steht. Gerne passe ich „Impressionen“ auf individuelle Anfrage an die Besetzung Ihres Orchesters an!

Impressionen - Audio

Live-Mitschnitt vom Debütkonzert der Jungen Gmünder Symphoniker im Mai 2017.  Solo-Klarinette: Claudia Langenbucher, Leitung: Thomas M. J. Schäfer.

Noten bestellen