Brannte uns nicht das Herz

„Da wurden ihre Augen aufgetan und sie erkannten ihn.“
– Lk 24,31

Die Jünger, die sich nach Emmaus aufgemacht hatten, haben noch nicht die Auferstehung sondern den Tod Jesu vor Augen. In dieser Verzweiflung erscheint Christus ihnen. Dieses Ereignis feiern wir am Ostermontag, wo dieses Lied beispielsweise einen unmittelbaren liturgischen Platz zum Zwischengesang finden könnte.

Doch auch darüber hinaus stellt das Lied die Frage des Zweiflers: Was hat das alles mit mir zu tun? Sind wir nicht oft wie die Emmaus-Jünger und sehen nicht, was uns doch direkt vor Augen liegt? Brannte uns nicht das Herz? „Glauben heißt feiern, glauben heißt leben!“ ist ein Zuspruch, der den Ostermontag in das restliche Jahr hinein trägt.

„Brannte uns nicht das Herz“ ist sowohl als Liedblatt für den orgel- oder bandbegleiteten Gemeindegesang als auch im vierstimmigen Chorsatz ediert.

Brannte uns nicht das Herz - Probenoten

Brannte uns nicht das Herz_Probe-Leadsheet.pdf (327,3 kB)

Brannte uns nicht das Herz - Genezareth

Vielen Dank an die Band Genezareth, dass ich ihre Aufnahme hier präsentieren darf!

Noten bestellen